PANAMAISCHER SONDERREISEPASS

Über den Panamaischen Sonderreisepass

Der Panamaische Sonderreisepass, auch bekannt als Pasaporte Especial Panameño (Panama Traveler Passport), ist Teil der Vorteile des Visums für Rentner mit privatem Einkommen (Private Income Retiree Visa).

Das Visums für Rentner mit privatem Einkommen erfordert eine fünfjährige Investition in Form eines Einlagenzertifikats (Certificado de depósito – CD) bei der Panama National Bank oder dem Sparkassenfonds. Dieses CD muss einen monatlichen Mindestzins von USD 850 erwirtschaften.

Der Panamaische Sonderreisepass ist nur während der fünfjährigen Laufzeit des CD gültig. Nach Ablauf der fünf (5) Jahren können die Begünstigten dieses Programms eine Verlängerung des Visums beantragen, sofern das CD für einen weiteren Fünf-Jahres-Zeitraum verlängert wird.

Der Panamaische Sonderreisepass sieht aus wie ein gewöhnlicher Reisepass, beinhaltet aber die ursprüngliche Staatsangehörigkeit des Inhabers. Wenn beispielsweise ein chinesischer Staatsbürger den Reisepass erhält, wird im Pass vermerkt, dass die ursprüngliche Staatsangehörigkeit chinesisch und nicht panamaisch ist.

Der Erhalt des Panamaischen Sonderreisepasses verleiht KEINE panamaische Staatsbürgerschaft. Da das Visums für Rentner mit privatem Einkommen die panamaische Staatsbürgerschaft NICHT verleiht, entstehen keine Konflikte für Bürger von Ländern, die eine doppelte Staatsbürgerschaft verbieten, wie China, die Ukraine oder Lettland.

Über das Einlagezertifikat

Das CD muss mindestens USD 850 Zinsen pro Monat erwirtschaften. Die erforderliche Investition hängt vom Zinssatz zum Zeitpunkt der Einrichtung des Depots ab. Im Jahr 2019 lagen die Zinssätze im Bereich von 4-5%, was eine Einlage von mindestens USD 350,000 voraussetzte.

Das CD kann verlängert werden, oder Sie können Ihre Investition plus Zinsen nach fünf Jahren ausbezahlt bekommen. Das Offenhalten des CD ist jedoch eine Voraussetzung für die Aufrechterhaltung des Visums für Rentner mit privatem Einkommen und des Panamaischen Sonderreisepasses.

Voraussetzungen für den Erhalt des Panamaischen Sonderreisepasses

Sobald das Visum für Rentner mit privatem Einkommen genehmigt wird, können Antragsteller und seine Angehörige auch einen Panamaischen Sonderreisepass beantragen, wenn sie folgende Unterlagen einreichen:

  • Notarieller Antrag und Vollmacht.
  • Drei Passfotos
  • Notariell beglaubigte Kopie des Reisepasses.
  • Hintergrundprüfung (background check).
  • Gesundheitsattest.
  • Angaben zum persönlichen Hintergrund.
  • Schriftliche Bestätigung der panamaischen Nationalbank oder der Sparkasse, in der die Details des CD wie Betrag, Zinsen und Laufzeit angegeben sind, und dass sie frei von Pfandrechten ist.
  • Notariell beglaubigte Kopie des Einlagenzertifikats (CD).
  • Wenn der Antrag Angehörige einschließt:
    • Unterstützungserklärung für die Angehörigen.
    • Beziehungsnachweis für die Angehörigen.
    • Wohnsitznachweis – Antragsteller und Angehörige müssen an derselben Adresse wohnen.
    • Wenn der Angehörige 18 Jahre alt ist oder älter, Nachweis des Ledigenstatus und des Studentenstatus.

Mit dem Panamaischen Sonderreisepass reisen

Der Panama Traveler Pass erlaubt es seinen Inhabern, die folgenden Länder ohne weitere Genehmigungen oder Visa zu besuchen:

Albanien, Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Österreich, Bahamas, Barbados, Weißrussland, Belgien, Belize, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Gambia, Georgien, Deutschland, Griechenland, Guatemala, Guyana, Honduras, Ungarn, Island, Indonesien, Irland, Israel, Italien, Jamaika, Südkorea, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malaysia, Malta, Mauritius, Mexiko, Mikronesien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Nicaragua, Norwegen, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Spanien, Schweden, Schweiz, Trinidad und Tobago, Türkei, Ukraine, Vereinigtes Königreich, Uruguay und Vatikanstadt.

Außerdem können Inhaber eines Panama-Reisepasses die unten aufgeführten Länder besuchen und bei der Einreise ein Touristenvisum beantragen:

Armenien, Kap Verde, Komoren, Dschibuti, Ägypten, Guinea-Bissau, Iran, Jordanien, Kenia, Laos, Libanon, Madagaskar, Malawi, Malediven, Mauretanien, Mosambik, Nepal, Palau, Katar, Ruanda, Somalia, Sri Lanka, Tansania, Timor-Leste, Togo, Tuvalu und Uganda.

Mit dem Panama-Reisepass können die Inhaber auch die folgenden Länder mit einem elektronischen Visum besuchen:

Aserbaidschan, Kambodscha, Gabun, Indien, Kirgisistan, Lesotho, Vietnam, Sambia und Simbabwe.

Wer nach Samoa reist, braucht eine Einreiseerlaubnis bei der Ankunft im Land, während er für die Seychellen oder die Salomonen eine Besuchererlaubnis vorlegen muss und für die Einreise nach Surinam eine Touristenkarte benötigt.

Panamaischer Sonderreisepass — holen Sie sich die richtige Rechtsberatung

Das Team von Kraemer & Kraemer kann Ihre Fragen beantworten und Sie bei der Beantragung eines Sonderreisepasses für Panama unterstützen. Kontaktieren Sie uns noch heute.